Kategorien
Alle Sicherheit Systemtechnik

Emotet ist zurück

Derzeit kommt es zu einem vermehrten Aufkommen von täuschend authentisch formulierten Spam-E-Mails mit dem bereits seit längerem bekannten Trojaner “Emotet” im Anhang.

Neu ist die noch authentischer wirkende Fälschung der Nachrichten von scheinbar bekannten Absendern. So “kapert” Emotet auf infizierten Rechnern vergangene E-Mail-Konversationen und Anhänge und nutzt sie zur eigenen Verbreitung an die gespeicherten Kontakte. Die Spam-E-Mails sehen aus, als seien es Antworten auf früher verschickte Nachrichten.

Da die schadhaften E-Mails zunehmend authentischer scheinen, ist es umso wichtiger, auch die potenziellen Einfallstore auf Firmenrechnern zu schließen. Dazu gehört die Deaktivierung von Makro-Funktionen in Microsoft Office Produkten und die Einschränkung der Benutzerrechte.

Unser Infoblatt “6-Regeln” zeigt die wichtigsten Regeln zur Prävention auf. Sie finden das Infoblatt in unserem Dokumente-Bereich oder direkt hier als PDF.